Fetisch: Asiatinnen

Das Besondere, das Exotische, das Unerreichbare kann sich zu einem Fetisch entwickeln: Dies gilt auch für die Wahrnehmung von Asiatinnen. Diese sind nicht einfach Frauen, die etwas anders wirken als Europäerinnen; sie werden mit besonderen Eigenschaften ausgestattet wahr genommen, erfahren in Liebesdingen, mit Tricks, die nicht jede kennt, aber auch mit der besonderen Aura der Kindfrau. Asiatinnen zu lieben, zu begehren, kann für manche Männer zu einem Fetisch werden, der sie vielleicht am Ende unerfüllt zurück lässt, den sie aber immer wieder suchen. Es wird sogar behauptet, dass ein Mann, der einmal mit einer Asiatin intim war, den hiesigen Frauen nichts mehr abgewinnen kann.

Dieser besondere Kick setzt sich zum Einen aus der Mischung aus Kindlichkeit und Raffinesse zusammen, erklärt sich aber auch aus dem Reiz, den „das Exotische“ nun einmal hat. Ein bisschen geheimnisvoll, beinahe unberechenbar in den Reaktionen, das hat einen immensen Reiz, und die Liebe zu Asiatinnen kann schnell Fetisch Charakter annehmen. Dann ist keine andere Frau mehr gut genug, es müssen geschmeidige, zierliche Körper sein, die ein wenig kindlich wirken dürfen. Mandelaugen, ein geheimnisvolles Lächeln, eine beträchtliche Raffinesse, wenn es „zur Sache“ geht, davon kann sich mancher Mann kaum mehr lösen. Die Lösung: eine Asiatin heiraten!